125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Neuheikendorf



Mit einem Gottesdienst sowie einem Konzert der Big Band des Heinrich-Heine Gymnasium gingen am Sonntag, den 27. August 2006 die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Neuheikendorf zu Ende.

Bereits die beiden Tage zuvor hatte die Feuerwehr Neuheikendorf mit ihrem umfangreichen Festprogramm dafür gesorgt, dass diese 125-Jahr-Feier zu einem unvergessenen Erlebnis für alle Bürger und Gäste wird.
Los ging es am Freitagabend mit dem Festkommers mit ca. 570 geladenen Gästen.
Der Moderator Marc Wiens führte durch das Programm des Abends. Für die musikalische Begleitung sorgte der Musikzug der Feuerwehr Laboe.

Die Begrüßung erfolgte durch den Ortswehrführer HBM Horst Hinz und anschließend durch den Gemeindwehrführer HBM Hugo Schneekloth. Der Gemeindewehrführer, der Ortswehrführer aus Altheikendorf Jürgen Zuleger, der Ortswehrführer aus Schrevenborn Klaus Ahrens und der Jugendfeuerwehrwart Jens Willrodt übergaben der Ortswehr Neuheikendorf ein gemeinsames Geschenk.





Es folgten Ansprachen durch den Bürgermeister der Gemeinde Heikendorf Arnold Jesko und des Bürgervorstehers Rolf-Werner Peters. In diesem Rahmen wurde Horst Hinz mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt.







In Verbindung mit ihren Grußworten übergab die Oberregierungsrätin Claudia Lindemann eine silberne Glocke und der Kreispräsident Werner Kalinka schenkte der Wehr eine Kreis Plön Fahne.







Nach dem Essen und der Festansprache des früheren Heikendorfer Bürgervorsteher Uwe Scharrel ging es mit den Grußworten vom stellvertretenden Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein Ralf Thomsen weiter, der der FF Neuheikendorf eine Ehrenurkunde des Landesfeuerwehrverbandes überreichte.





Der Kreisbrandmeister Helmut Müller verband seine Grußworte mit der Übergabe einer silbernen Floriansmedaille.





Da auch gleichzeitig die 25 jährige Patenschaft mit der FF Wiebelsbach gefeiert wurde, ließ es sich der Brandmeister Jürgen Muntermann aus Wiebelsbach nicht nehmen einige Worte zu sprechen und ein Geschenk zu enthüllen. Weiterhin bedankte er sich bei Renate Hinz mit einem Blumenstrauß.









Anschließend folgten noch weitere Grußworte von Horst Schlüter als Vertreter der drei Heikendorfer Gilden, vom Stadtfeuerwehrverband Kiel, von Pastor Ole Cramer und vom Bundestagsabgeordneten Dr. Michael Bürsch, der Renate Hinz zu einer Berlin-Reise eingeladen hat.





Zum Schluss ergriff der stellvertretende Ortswehrführer Roland Knoth das Wort und lud alle Gäste zum anschließenden Höhenfeuerwerk und zur Disco ein. Anbei übereichte er Renate Hinz einen großen Blumenstrauß.





Das Feuerwerk wurde trotz des andauernden Regen zu einem echten Highlight. Der Abschluss bildete eine leuchtende "125 Jahre"













Samstag:

Am Samstag wurden Feuerwehrfahrzeuge in groß und in klein ausgestellt. Die "Kleinen" standen als Modelle im Feuerwehrgerätehaus und die großen Fahrzeuge in der Straße Karkshörn. Angefangen von einer historischen Handruckspritze über Tragkraftspritzenanhänger bis zur modernen Drehleiter konnten sich die Besucher über die Geräte und Technik informieren.










Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Phillip Runge, FF Laboe



Auf der Festwiese wurde neben einer Springburg, Ponyreiten und weiteren Kinderspielen eine Vorführung der Jugendfeuerwehr Heikendorf geboten, die ein brennendes Holzhaus löschte.
Musikalisch wurde der Nachmittag mit Live-Musik von Outfield Westwood umrahmt und im Zelt spielte die Feuerwehrkapelle Laboe.





Ab 16 Uhr begann die Aufstellung zum großen Festumzug. Mit einer bunten Mischung von Feuerwehren, Vereinen, geschmückten Festwagen, zwei Musikkapellen und einem Spielmannszug zog der Festzug durch Neuheikendorf. Viele Besucher standen an den Straßen, um sich dieses Ereignis mit anzusehen.

















Am Abend wurde dann zum Festball mit der "Joachim Prechtl Tanz-& Galaband" ins Festzelt geladen. Viele Bürger und Gäste folgten dieser und feierten bis spät in die Nacht.















Fotos: Rudi Behrendt, Jan Benk, Julia Benk, Michael Voß