Drei Übungen an einem Abend



.Am Abend des 18. September wurde die Gemeindewehr Heikendorf durch eine Serie von verschiedenen Alarmübungen gefordert.

Zuerst galt es um ca. 18.10 Uhr in den Kitzeberger Kurven einen simulierten Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Krad abzuarbeiten Die Polizei war schon vor Ort und forderte die Ortswehr Neuheikendorf an, um zwei verletzte Personen aus dem verunfalltem PKW zu retten. Mit Hilfe von Schere und Spreizer gelang es den Kameraden die Verletzten aus dem Wrack zu befreien. Der Kradfahrer wurde bei dem Unfall in den Wald geschleudert und musste bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut werden.

20 Minuten später wurde eine starke Rauchentwicklung in der Tiefgarage des Rathauses festgestellt. Es wurde die Ortswehr Altheikendorf alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte kam der Rauch aus allen Kelleröffnungen raus und es war schnell klar, dass mehr Atemschutzgeräteträger erforderlich waren. Besonders weil fünf Handwerker sich noch im Keller befanden. Die Einsatzleitung vor Ort forderte von der Unfallstelle Kitzeberg die erforderlichen Atemschutzgeräteträger nach.
Die Handwerker wurden mit einer Rauchgasvergiftung aus den Kellerräumen befreit und dem simulierten Rettungsdienst übergeben.
Anschließend pustete ein Hochdrucklüfter die Kellerräume und die Tiefgarage wieder frei von dem "Disconebel".

Erschöpft fuhren die Einsatzkräfte zurück zu den Standorten. Kaum da, piepte schon wieder der Melder. Einsatzstichwort: Feuer mit vermissten Personen. Ort: Gut Schrevenborn. Diese Übung forderte beide Ortswehren und die Drehleiter aus Laboe. Wieder musste Atemschutzgerät angelegt und das Löschwasser von einer offenen Wasserstelle entnommen werden. Mit vereinten Kräften wurden die Vermissten aus dem vernebelten Gebäude gerettet. Die Drehleiter aus Laboe hatte die Aufgabe eine erschöpfte Person von den Silos zu retten. Diese hat sie hervorragend gemeistert.

Eine anschließende kurze Manöverkritik im Haus der Sicherheit rundete die Übungsserie ab.


PS: Leider wurden nur Bilder bei der Übung am Rathaus gemacht.
(jb)




Fotos: Björn Wellm