Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Heikendorf

Vergangenen Dienstag, den 24.01.2012, führte die Heikendorfer Jugendfeuerwehr Ihre diesjährige Jahreshauptversammlung durch. Jugendgruppenleiter Johann Max Rethwisch begrüßte neben den Jungfeuerwehrleuten und zahlreichen Gästen aus den Heikendorfer Feuerwehren auch zahlreiche Eltern.

In seinem Jahresbericht ließ Jugendfeuerwehrwart Nils Büchner das vergangene Jahr Revue passieren: Neben 70 Stunden feuerwehrtechnischer Ausbildung nahm die Jugendfeuerwehr Heikendorf im Jahr 2011 an mehr als 15 Veranstaltungen teil. Darunter fielen z.B. die Aktion „Sauberes Dorf“, das Volleyballturnier der Schleswig-Holsteinischen Jugendfeuerwehr und der Heikendorfer Weihnachtsmarkt.
Drei Mitglieder traten aus der Heikendorfer Jugendfeuerwehr aus, dem gegenüber stehen allerdings 12 Neuzugänge; Nach den Sommerferien erschien nahezu wöchentlich ein neuer Interessent.

Wie jedes Jahr war ein neuer Jugendausschuss zu wählen. Die Funktionen wurden wie folgt wieder bzw. neu besetzt:

Jugendgruppenleiter: Johann Max Rethwisch (einstimmig wiedergewählt)
Gruppenführer: Daniel Braatz (einstimmig wiedergewählt)
Gruppenführerin: Laura Reiche (Funktion aufgrund Mannschaftsgröße erforderlich geworden)
Schriftführer: Cesar Valbuena Rosales (wiedergewählt)
Kassenführer: Justus Braatz (wiedergewählt)
Beisitzer: Eddy David Valbuena Rosales

Die Kasse prüfen im kommenden Jahr Joris Taube und Jan Ole Rethwisch.

Jugendfeuerwehrwart Nils Büchner verabschiedete Alex Vettorel aus der Heikendorfer Jugendwehr. Alex war seit 2004 Mitglied der Jugendfeuerwehr und sehr engagiert: Er führte u.a. die Kasse und war Gruppenführer. Die Jugendflamme Stufe 1 wurde ihm im Jahr 2005 verliehen, im Jahr 2009 folgte die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. Alex Vettorel tritt nun in die Ortswehr Altheikendorf über und verrichtet dort seinen Dienst in der Einsatzabteilung. Nils Büchner überreichte ihm als Andenken an seine Jugendfeuerwehrzeit ein T-Shirt sowie ein Stück Feuerwehrschlauch mit den Daten seiner JF-Mitgliedschaft.

Johannes Weidmann wurde nach Ablauf seiner Probezeit einstimmig in die Jugendfeuerwehr übernommen.

Aktuell besteht die Heikendorfer Jugendwehr aus 22 Jungfeuerwehrleuten: 20 Jungs und 2 Mädchen treffen sich dienstags abends um 18:00 Uhr im Haus der Sicherheit.

In den Sommerferien wird die Jugendfeuerwehr Heikendorf für 14 Tage nach Nordrhein-Westfalen fahren um sich dort im Rahmen eines Zeltlagers näher kennenzulernen, zusammen zu leben, zu spielen und Kameradschaft und Teamgeist zu stärken. Nils Büchner informierte über das Ziel und die Umgebung des Zeltlagers sowie die Gepflogenheiten. Für den ein oder anderen Jugendlichen wird es sicherlich eine interessante Erfahrung werden: Zwei Wochen fern der Eltern ohne Fernseher und Computer – ja, das geht.

In den Grußworten der Gäste spiegelte sich eines wieder: Alle sind hocherfreut, dass die Mitgliederzahl in der Jugendfeuerwehr so stark gestiegen ist. Gemeindewehrführer Jens Willrodt betonte, dass es in einer Gemeinde wie Heikendorf, die ein großes Freizeitangebot bietet, nicht selbstverständlich wäre, dass sich Jugendliche in der Feuerwehr engagieren. Die Jugendfeuerwehr wäre die Nachwuchsabteilung für die Einsatzabteilung der Heikendorfer Feuerwehr – Quereinsteiger, die erst im Erwachsenenalter zur Freiwilligen Feuerwehr gehen, gebe es kaum.

Der Vorsitzende des Fördervereins der Jugendfeuerwehr Heikendorf, Stephan Utecht, bedankte sich für die Unterstützung und die geleistete Arbeit der Jungfeuerwehrleute. Er kündigte an, dass der Förderverein die Jugendfeuerwehr im Sommer zum Eis-Essen einladen werde.





Jugendfeuerwehrwart Nils Büchner (li) und Alex Vettorel



Gruppenführer Daniel Braatz, Jugendgruppenleiter Johann Max Rethwisch, Schriftführer Cesar Valbuena Rosales (hinten v.l.n.r.);

Kassenführer Justus Braatz, Gruppenführerin Laura Reiche, Beisitzer Eddy David Valbuena Rosales (vorne v.l.n.r.)