Die Ortswehr Neuheikendorf absolviert "Roten Hahn" Stufe 2.




Am heutigen Samstag trat die FF Neuheikendorf zur Leistungsbewertung Roter Hahn der Stufe 2 an.
Insgesamt erreichte die Wehr eine Punktzahl von 281,73. Diese kann, um das in Schulnoten auszudrücken, als ein "sehr gut" eingestuft werden.

Pünktlich um 14 Uhr trat die Wehr zur Abnahme der Ausgehuniform an. Die Stärke wurde gemeldet und der Sicherheitsbeauftragte durfte seinen ausführlichen Bericht darstellen.

Danach uniformierten sich die Wehrleute mit ihrer Einsatzschutzbekleidung. Die Bewertungskommission inspizierte zeitgleich die Fahrzeuge, das Gerätehaus und die schriftlichen Unterlagen. Nach dem auch dieser Programmpunkt abgearbeitet war, wurde auch die persönliche Schutzausrüstung bewertet.

Nun ging es zum Hauptteil dieser Leistungsbewertung, der Löschübung. Hierzu wurde die gesamte Wehr zum Übungsobjekt, der Tischlerei Kloth, beordert. Mit den beiden Löschfahrzeugen wurde ein Löschangriff aufgebaut. Ausserdem wurden Absperrposten installiert und eine Atemschutzlogistik eingerichtet. Das "Feuer" in Form einer Nebelmaschine wurde fachgerecht "gelöscht".

Bei der anschliessenden Manöverkritik wurden dann auch alle entsprechend gelobt.
Natürlich geht eine Einsatzübung nicht fehlerfrei über die Bühne. Auch diese Fehler wurden angesprochen. Doch wie es sich in der Punktzahl widerspiegelt, wurde uns eine sehr gute Leistung bescheinigt.
Wieder am Gerätehaus angekommen, wurde uns nach kurzer Pause zum Ausrechnen der Punkte der zweite Stern verliehen.

Wie es schon fast Tradition ist, mussten unsere Führungskräfte ihre schwimmerischen Fähigkeiten im Feuerlöschteich unter Beweis stellen.
Anschliessend wurde der zweite Stern gebührend gefeiert.

Weitere Bilder gibt es auf unserer Facebook Seite.






































Text: (mv)
Fotos: (jb)