Im Rahmen der Ausbildung veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Heikendorf für ihre Jugendfeuerwehr am Sonnabend, 5. Mai 2018, zum vierten Mal einen sogenannten "Berufsfeuerwehrtag".

An diesem Tag wurde eine 24-Stunden-Schicht wie bei der Berufsfeuerwehr simuliert. Das heißt, dass das Haus der Sicherheit für 24 Stunden in eine ständig besetzte Feuerwache umgewandelt wurde. Dienstbeginn für die Jugendlichen war um 8:00 Uhr mit Antreten, Gruppeneinteilung und der Fahrzeugübernahme. Es folgten theoretische und praktische Ausbildung, Arbeitsdienst,  sowie die Abarbeitung von diversen Einsätzen.

Diese Einsätze wurden natürlich im Vorfeld durch die aktiven Feuerwehrkameraden im Gemeindegebiet Heikendorf und Umgebung als Einsatzübungen vorbereitet. Hierbei sollten die Feuerwehranwärter ihr in den letzten Jahren erlerntes Fachwissen in die Praxis umsetzen. Gleichzeitig sind diese Einsatzübungen auch eine Vorbereitung auf den späteren Einsatzdienst bei der Freiwilligen Feuerwehr. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung wurde an diesem Tag auch die Kameradschaft sowie der Zusammenhalt in der Gruppe untereinander gestärkt. Gemeinsames Essen und Schlafen auf der „Wache“ gehörte ebenso dazu wie auch die gemeinsame Gestaltung der Bereitschaftszeit. Nach einer ruhigen Nacht endete der Dienst am nächsten Tag um 09:00 Uhr mit einer Abschlussbesprechung sowie einem gemeinsamen Frühstück im Haus der Sicherheit.

Wir danken alle die diesen Tag zum Erfolg gemacht haben. Ein besonderer Dank gilt an Peter für dieses großartige Video.

(jb)