Freiwillige Feuerwehr Heikendorf

News

Einweihung 20180106 PLP7091
Am letzten Sonnabend bei der Einweihung des Anbaus an das Haus der Sicherheit konnte der Bürgermeister Alexander Orth diverse Gäste aus Politik, Amtsverwaltung, Presse, Polizei, am Bau Beteiligte, Nachbarn und Wehrführer von den Nachbarwehren begrüßen. Auch die Kameradinnen und Kameraden der beiden Ortswehren Altheikendorf und Neuheikendorf hieß er herzlich zur Einweihungsfeier willkommen.

Nach der Begrüßungsrede durch den Bürgermeister folgten noch einige Worte vom Architekten Norbert Figge, von der stv. Kreispräsidentin Kirsten Bock und vom Ortswehrführer Jörg Taube. Auch die stv. Vorsitzende Ilona Dudek vom Landesfeuerwehrverband Schleswig Holstein, der Kreiswehrführer Manfred Stender und der Gemeindewehrführer Jens Willrodt kamen ans Rednerpult.

 

20150207 232027
Leider sind alle Eintrittskarten für unsere am 3. Februar stattfindende Indoor-Beach-Party im Feuerwehrhaus Neuheikendorf ausverkauft. Seit Jahren sind die Indoor-Beach-Parties so erfolgreich, dass keinerlei Werbung, weder in den Printmedien noch im Internet, notwendig ist. Damit hat diese Veranstaltung schon längst den Kult Status erreicht.
Auch die Warteliste mit zur Zeit über 50 Personen, die auf eine Karte hoffen, ist extrem lang. Somit können wir für dieses Jahr keine weiteren Eintrittskarten mehr anbieten.

(jb)

IMG 20171201 WA0001
Seit gestern laufen die Vorbereitungen für die kommende Einweihungsfeier für den Erweiterungsbau im Haus der Sicherheit. Die Kameradinnen und Kameraden bereiten das Gebäude für Sonnabend, 06.01.2018 vor und erledigen die letzten "Arbeiten". Um 15:00 Uhr werden geladene Gäste aus Politik, Vereinen und umliegenden Feuerwehren im Haus der Sicherheit erwartet. Auch die Mitglieder unserer beider Ortswehren nehmen natürlich an der Einweihungsfeier teil. Neben den Gruß...worten und Führungen durch das Gebäude wird die Feier mit einem gemeinsamen Essen ausklingen.  

(jb)

 

Wer kennt es nicht? Man sucht sich ein bis drei Vorsätze für das neue Jahr und mit etwas Glück hält dann vielleicht einer. Wir haben uns mal umgehört. Die meisten Vorsätze die genannt werden, lauten:

-          Mehr Sport und Bewegung

-          Mit dem Rauchen aufhören

-          Zu viel lieb gewonnene Kilos wieder loswerden.

Wie wäre es mal mit ganz anderen Vorsätzen?

-          Spannende neue Dinge lernen

-          An Herausforderungen wachsen

-          Menschen helfen

-          Gemeinsam im Team großes vollbringen.

All diese guten Vorsätze gibt es in einem Paket und zwar mit einer aktiven Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Heikendorf. Die Aufgaben in einer Feuerwehr sind sehr vielseitig und auch Sie finden einen Bereich, der am besten zu Ihnen passt.

Unsere Dienste finden immer alle 14 Tage statt und da wir in Heikendorf über zwei Ortsfeuerwehren verfügen, haben Sie die Auswahl. Entweder dienstags ab 18:30 Uhr bei der Ortswehr Neuheikendorf oder donnerstags um 19:00 Uhr bei der Ortswehr Altheikendorf. Unabhängig davon in welchem Ortsteil Sie leben oder arbeiten, können Sie die Ortswehr frei wählen.

Also, fassen Sie gleich einen guten Vorsatz und zwar den richtigen und schauen Sie bei uns vorbei. Möchten Sie sich noch gerne weiter informieren? Dann schauen Sie sich hier auf unserer Internetseite ein bisschen um oder rufen Sie uns an. Wir sind für Sie da – nicht nur im Notfall.
Rufnummer: 0431 55686475.

Wir wünschen Ihnen für das neue Jahr: Viel Glück und Erfolg bei allem was Sie tun und natürlich Gesundheit.

(jb)

 

Abbrennverbot Heikendorf
In wenigen Stunden ist das Jahr 2017 zu Ende und das Abfeuern von Pyrotechnik steht hoch im Kurs. In der Gemeinde Heikendorf gilt für bestimmte Bereiche ein Abbrennverbot. Die genaue Anordnung über das Abbrennverbot von pyrotechnischen Gegenständen können Sie dem Heikendorfer Anzeiger - Ausgabe 12/17 entnehmen. Hier ist der Link dazu: http://online.pubhtml5.com/hxtw/cycb/#p=6

Zur besseren Übersicht haben wir die Bereiche auf einer Karte farblich markiert.
Der rote Markierung hat einen Umkreis von 50 Metern und der orange Kreis markiert einen Bereich von 200 Metern um die Gefahrenstelle.
Insbesondere sind die Ortsteile Kitzeberg, Schrevenborn und Neuheikendorf, sowie das Gewerbegebiet und der Hafenbereich von dem Abbrennverbot betroffen.

Da es immer wieder zu Unfällen kommt, bitten wir um größte Vorsicht beim Abfeuern von Raketen und weiteren Leuchteffekten.
Im Notfall sind wir für Sie unter der Rufnummer 112 erreichbar.

Die Freiwillige Feuerwehr Heikendorf wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr.

(jb)

Zum Seitenanfang